U3-Betreuung "Die große Welt der Kleinen"

Raumaufteilung der Tagespflege in Düsseldorf/ Düsseltal

Die Tagespflege im Düsseltal ist mit ca. 65qm großzügig geschnitten, sie ist hell und freundlich ausgestattet (ohne Firlefanz, der die Kinder von ihrem eigenen Tun ablenkt und Unruhe bewirkt).  

Der Eingangsbereich ist ebenso sehr großzügig, so dass genug Platz für die Garderobe der Kinder vorhanden ist.

Das Spielzimmer bietet viel Platz. Eine Wand besteht aus einer zum Süd/Westen liegenden Fensterfront, so dass der Raum sehr hell ist. Angrenzend befindet sich eine große Terrasse, die Platz im Sommer zum Plantschen und Spielen bietet.

Direkt angrenzend befindet sich ein kleines Schlafzimmer für die Kinder. Jedes Kind hat sein eigenes Bettchen.

Die Küche bietet Platz am runden Tisch zum gemeinsamen Essen, Spielen, Malen, Kneten und Matschen.

Wickeln werde ich die Kinder im Spielzimmer, so dass ich immer die anderen Kinder im Auge behalten kann. Der Wickeltisch ist niedrig, so daß auch ich immer auf gleicher Höhe der Kinder bin.  

Raumausstattungen

Grundsätzlich gilt: weniger ist mehr, denn Kreativität braucht Freiraum.

In dem Spielzimmer meiner Tagespflege (mini Kita) gibt es eine Bauecke, in der allerdings nicht nur Bauklötze zu finden sind. Auch Gegenstände des Alltags wie Papprollen oder Schachteln eignen sich wunderbar zum Bauen und Konstruieren.

Eine Matratze/Podest bietet Kindern eine veränderte Raumwahrnehmung und können gleichzeitig als Rückzugsmöglichkeit dienen oder zum Hüpfen anregen.

Hier wird auch gekuschelt, Bücher angeschaut und vorgelesen. Bücher stehen in meiner Tagespflege für jede Alters- und Entwicklungsstufe bereit.

Spielzeug, Naturmaterialien und Alltagsgegenstände für alle Alters- und Entwicklungsstufen sind den Kindern weitestgehend jederzeit zugängig. Alles wird aufbewahrt in Körben, durchsichtigen Kästen oder Schalen, die wiederum in offenen Regalen zu finden sind. Durch diesen freien Zugang werden die autonomen Lernschritte der Kinder gefördert. Spielzeug des Alltags können leere Cremedosen und Shampooflaschen, echte Töpfe und Kochlöffel, ein altes Telefon, eine Taschenrechner oder eine Computertastatur sein – denn nichts ist spannender als die alltäglichen Dinge der Erwachsenen. 

 

Räume an der frischen Luft 

Es besteht immer wieder die Möglichkeit mit der Tagesmutter zu überlegen, ob drinnen oder draußen gespielt werden soll. Dabei steht den Kindern der nur einige Meter entfernte Schillerplatz im Düsseltal mit großem Spielplatz zur Verfügung. Damit ist auch für den Bezug zum Sozialraum der Kinder gesorgt und untescheidet meine mini Kita somit auch von einer institutionellen Einrichtugn. Sie sollen ihren Stadtteil und nahe gelegene Kultur - wie Naturräume kennen lernen (siehe Reggio - Pädagogik). Dies werde ich versuchen zu gewährleisten durch regelmäßige Ausflüge/Erkundungen. Der am schnellsten zu erreichende Ausflugsort wird auf jeden Fall der Zoopark in Düsseldorf sein. Sicherlich ist es auch möglich, die Spielplätze in Flingern, Pempelfort und Derendorf mal kennenzulernen.
Auch das gemeinsame Einkaufen wird den Kindern den Sozialraum erweitern. siehe Reggio - Pädagogik 

"Die große Welt der Kleinen" U3-BetreuungTagespflege in Düsseldorf/Düsseltal in der Nähe zu Flingern, Pempelfort und Derendorf  |  April 2011 - Februar 2021